Zirbitzruh
Warum entschließt man sich für eine Naturbestattung ?

Die Vorteile einer alternativen Bestattungsform liegen ganz klar auf der Hand. Die Beweggründe dafür sind natürlich subjektiv. Man spricht dieses Thema zwar nicht gerne an, aber für mich persönlich ist es von oberster Priorität als Verstorbener für meine Kinder und Angehörigen keine Dauerbelastung mehr in Form von ständiger Grabpflege und laufenden Kosten darzustellen. Hinzu kommt, dass unseren Kindern arbeitsbedingt immer mehr Flexibilität abverlangt wird. Arbeiten sie heute noch hier, sind sie morgen vielleicht schon irgendwo und müssen dadurch vielleicht ihren heimatlichen Wohnsitz aufgeben.
Und wer sollte dann die bisweilen von ihnen ausgeführte Grabpflege übernehmen? – Richtig, Firmen, die sich dafür gut bezahlen lassen (€ 350,00/Jahr undgedankenzirbitzruh mehr)
All dies entfällt bei einer alternativen Bestattungsform am Zirbitzkogel. Hier wird das Grab von wahrer Meisterhand gepflegt. Nämlich von der Natur selbst. Im Frühjahr und Sommer blühen und wachsen auf dieser Seehöhe genau diese Pflanzen, die die Natur dafür vorgesehen hat. Im Herbst wird das Grab durch abfallende Nadeln der Lärche von einem wunderschönen Gelb bedeckt. Und im Winter versiegelt diese Region eine dicke Schneedecke.
Und ganz, ganz wichtig – dies passiert bei jedem Grab gleich. Ob zu Lebzeiten reich oder arm, schwarz oder weiß, Christ oder Moslem – für alle das Gleiche – und zwar ohne Folgekosten!

Auch schlagen sich die Kosten der Anschaffung eines Grabsteines, je nach Größe und Ausführung gleich mit einigen tausend Euro zu Buche. – Auch diese Ausgaben entfallen bei unserer Naturbestattung zur Gänze!

Einen ganz wesentlichen Punkt möchte ich hier noch abschließend erwähnen:
Jeder, der sich in unserem Urnenfriedhof „Zirbitzruh“ beisetzen lassen will, regelt alles Erforderliche zu Lebzeiten. Von der Baumwahl, Art der Beisetzung bis hin zur Bezahlung. Dies ist meines Erachtens das Wichtigste, da die Trauernden oftmals und vor allem durch einen plötzlichen, unvorhersehbaren Todesfall eines nahestehenden Menschen hoffnungslos überfordert sind.